EHI Retail Design Days 2022

EHI Retail Design Days 2022

Infos für Teilnehmende

Die EHI Retail Design Days dienen als branchenübergreifende Netzwerk-Plattform für den Wissens- und Informationsaustausch mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Praxisbeispielen.

Networking Plattform

Nutzen Sie das Gespräch mit Speakern und Kollegen:innen zum intensiven Austausch

Teilnehmende

Unterschiedlichstee Gesprächspartner:innen aus der Retail Design Community

Kongressgebühren

1.295,00 € / 995,00 €*

  • Mittagessen
  • Kaffee & Erfrischungsgetränke
  • Abendveranstaltung

* Rabatt-Information:
Der rabattierte Preis gilt für EHI-Mitglieder, Mitglieder des Handelsverbands Deutschland (HDE), Mitglieder im Handelsverband Österreich, Retail Institute Italy-Mitglieder und Mitglieder des MLF Mittelständische Lebensmittel-Filialbetriebe e.V..

Zahlungsbedingungen

Alle Teilnehmenden können mit Kreditkarte (Visa, MasterCard, American Express, Diners Club, JCB) zahlen. Teilnehmende aus Deutschland, Österreich und Schweiz können zusätzlich nach Erhalt der Rechnung auch per Überweisung zahlen.

Stornobedingungen

Die Anmeldung kann bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn gegen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 50,- zzgl. MwSt. storniert werden. Erfolgt die Stornierung zwischen 14 und 7 Tagen vor Veranstaltungsbeginn, wird die halbe Gebühr, danach und bei Nichterscheinen die volle Gebühr berechnet. Wird ein zahlender Ersatzteilnehmer gestellt, erfolgt eine Umschreibung und es fallen keine Gebühren an. Zahlung der Tagungsgebühren nach Rechnungserhalt rein netto vor Beginn der Veranstaltung.

Es gelten unsere AGB.

Termine

13. September 2022, Köln, 10:00 – 17:15 Uhr;
anschließende Abendveranstaltung

14. September 2022, 08:30 – 15:30 Uhr

Hinweis: Die Durchführung der Abendveranstaltung ist abhängig von der pandemischen Entwicklung und den daraus resultierenden Maßnahmen

Locations

EHI, Spichernstr. 32 sowie das Filmhaus, Maybachstr. 111
in Köln

Unser Hygiene-Konzept

Folgende Maßnahmen zum Schutz aller Teilnehmer und Beteiligten werden getroffen:

Veranstalter haben – gerade während der Corona-Pandemie – eine wichtige Funktion zum Schutz der Fachkongressteilnehmenden. Dementsprechend werden wir auf Grundlage der zum Zeitpunkt der Veranstaltung vorherrschenden Pandemiesituation sowie einer fachkundig und ortsspezifisch durchgeführten Gefährdungsbeurteilung die erforderlichen Maßnahmen festlegen und umsetzen. Die erforderlichen Maßnahmen beziehen sich dann auch auf die aktuell geltenden Regelungen laut der Coronaschutzverordnung des Landes, wo die Veranstaltung stattfindet.

Einbezogen und berücksichtigt werden dafür je nach Pandemiesituation und den dann gültigen gesetzlichen Regelungen

  • Allgemeine Hygienemaßnahmen
  • Technische Maßnahmen
  • Organisatorische Maßnahmen
  • Persönliche Maßnahmen

Die Teilnehmenden werden über die Maßnahmen bis zu 3 Tagen vor der Veranstaltung informiert.